FC Amberg holt den vierzigsten Punkt gegen Feucht.

FC Amberg holt den vierzigsten Punkt gegen Feucht.

FC Amberg – 1. SC Feucht 2:2

Ungemütliches Wetter, die ersten 25 Minuten ein klasse Spiel das dann zunehmend verflachte aber wir hatten wieder mal eine Prügel Gaudi.

Der Zuschauerschwund (266 zahlende) hat auch beim Fanclub seine Spuren hinterlassen was aber der guten Laune keinen Abbruch tat.

Jetzt zum Spiel. Der FC legte wie in letzter Zeit  mächtig los. Einstimmige Meinung: Jetzt spielen sie endlich wieder Fußball ! Gleich nach 5 Minuten  netzte Julian Ceesay ein und man führte verdient mit 1:0. Und weiter ging es mit voller Attacke.  Dann nach ca. 20 Minuten Elfmeter für den FC Amberg. Kevin Kühnlein hatte wahrscheinlich nach dem verballerten Elfmeter in Eichstätt die Nase voll. So legte sich Marco Widmann die Kugel zu recht.  Kurzum, er machte es auch nicht besser. Sein Schuss war mehr eine Rückgabe. Eigentlich kein Problem, sollte man meinen nur ab sofort war man völlig von der Rolle und der Gast nutzte das Gnadenlos aus. Man wollte schon, der Einsatz war weiterhin da sonst wäre man wahrscheinlich untergegangen. Nur klappte nicht mehr viel. Nach 60 Minuten lag der Gast sogar mit 2:1 in Front und das nicht unverdient. Aber aufstecken gilt für den derzeitigen FC nicht der dann 20 Minuten vor Schluss durch Sven Seitz noch ausgleicht.

Auch Prominenter Besuch war da. Sarah Däbritz. Die bekannterweise beim FC Bayern München spielt und auch eine feste Größe in der Deutschen Nationalmannschaft ist.

Fazit: Uns reichte ein Punkt, jetzt hat man 40 und sollte jetzt viel Zeit für eine gute Planung haben,  um nächste Saison eine Schlagkräftige Truppe  aufzustellen. Gerüchte schwirren genug rum aber das ist nichts Neues wenn sich das „Personalkarussell“ dreht.

Fanclub Gelb Schwarz 04

Arnold Bauer