Interview mit Fabian Frai

Interview mit Fabian Frai

Im April wurde Fabian Frai zum neuen stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden des Fanclubs „Gelb-Schwarz 04“ gewählt. Mit gerade einmal 20 Jahren gehört er noch zu den jüngsten Mitgliedern unserer Gemeinschaft. In diesem Interview spricht der engagierte Fußballfan erstmals öffentlich über seine neue Rolle.

Hallo Fabian. Erzähl uns doch ein paar einleitende Sätze über dich. Wer bist du? Was machst du, wenn du nicht gerade beim Fußballgucken bist?

Fabian: Ich bin der Fabian Frai, 20 Jahre alt, gebürtiger Amberger. Zur Zeit absolviere ich eine Ausbildung zum Steuersekretär am Finanzamt Amberg. Wenn ich am Wochenende gerade nicht im Stadion bin, verbringe ich die meiste Zeit mit meiner Freundin. Zu meinen Lieblingsbeschäftigungen gehören dabei etwa ins Kino oder mit Freunden Essen gehen.

Seit wann besuchst du die Spiele des FCA und seit wann bist du im Fanclub aktiv?

Fabian: Puuuhh, gute Frage. Das müsste seit der Saison 2012/13 gewesen sein. Es war ein Spiel gegen den SV Memmelsdorf, welches wir damals gewonnen haben. Dem Fanclub bin ich damals recht schnell beigetreten, glaube nach 3 oder 4 Spielen. Aber die gute Gemeinschaft und das lustige Beisammensein haben mich nicht lange zögern lassen.

Was hat dich dazu bewegt das Amt des stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden zu übernehmen?

Fabian: Ich denke der Fanclub hat einfach mal frischen Wind gebraucht. Der Chris ist als Gründungsmitglied meines Erachtens hervorragend als 1. Vorstand aufgestellt. Er ist erfahren, aber noch nicht zu „eingefahren“, also offen für Neues. Unser „Ex-Häuptling“ Arnold hat das Amt jemandem übergeben, der das Ruder voll im Griff hat und bereit ist zu neuen Ufern aufzubrechen. Meine Rolle sehe ich eher als eine Statistenrolle. Ich sehe mich einfach als Vertreter vom Christoper. Wenn es Fragen oder Probleme gibt, versuche ich diese am besten in Absprache mit dem Chris zu lösen.

Wie konkret willst du das Vereinsleben nun aktiv mitgestalten? Welche Herausforderungen stehen eventuell an?

Fabian: Wie bereits gesagt, halte ich mich diesbezüglich mehr im Hintergrund und versuche eher mit zu organisieren, werde aber nicht, wenn es nicht notwendig ist, übermäßig mit eingreifen. Zu den „Herausforderungen“ die es zu bewältigen gibt, werde ich mich nicht weiter äußern. Die kommen schnell genug.

Mit welchen Entwicklungschancen im Hinblick auf die Mitgliederzahl rechnest du in Zukunft?

Fabian: Wenn es in dem Tempo mit diesem Anstieg weiter geht, dann bin ich guter Dinge, dass wir die 50 Mitglieder auch noch packen.

Was war für dich das bisher schönste Erlebnis im Kreise des Fanclubs?

Fabian: Da gab‘s viele. Zu den schönsten Erlebnissen zähle ich unsere jährlichen Sommerfeste. 2014 bei der WM, oder letztes Jahr in Arnolds großem Garten. Einfach herrlich mit Freunden und Gleichgesinnten in familiärer Atmosphäre über unser Lieblingsthema zu reden: den FC Amberg!

(Text: L. Weigl; Bild: S. Riedl)