Erster Fanstammtisch ein voller Erfolg

Am Abend des 07.06.2016 fand der erste Fanstammtisch im “Arena”, dem Sportparkrestaurant des FC Amberg statt. Initiiert wurde das Treffen vom neuen Fanbeauftragten Matthias Konheiser und dem erst im April zum Fanclubvorsitzenden gewählten Christoph Schuster. Ebenso waren der Amberger Fußballspieler Kai Hempel und das FCA-Vorstandsmitglied Werner Aichner Teil der insgesamt 17-köpfigen Runde.

Nach kurzen einleitenden Ansprachen fasste Matthias Konheiser die vergangene Regionalligasaison noch einmal in Worte. Besonders begeistert war der 29-Jährige vom Amberger Ligaspiel in Regensburg: “Das war eine grandiose Auswärtsfahrt” und “Man hat gesehen, welches Fanpotenzial da ist”. Auch die aufwendige Choreographie, die die Fangruppe “Amberger Jungs” für das Rückspiel im heimischen Stadion am Schanzl organisierte, kommentierte er.

Ebenfalls wurde zur Freude aller Anwesenden verkündet, dass sich die beiden Stammtisch-Veranstalter in der kommenden Saison um die Organisation von Bussen oder anderen gemeinschaftlichen Reisemöglichkeiten zu Auswärtsspielen kümmern möchten, sofern entsprechende Nachfrage vorhanden ist.

Danach gingen die begeisterten Gelb-Schwarzen in eine offene Diskussionsrunde über. Darin wurden viele verschiedene Themen angesprochen. Nicht nur fanspezifische Anliegen, wie der Einsatz von Trommeln und Tröten auf der Haupttribüne oder Sicherheitsfragen wurden diskutiert. Auch Fragen im sportlichen Bereich, beispielsweiße rund um den Leistungsabfall der ersten Mannschaft in der Regionalliga-Rückrunde 15/16 oder anstehende Personalentscheidungen wurden umfangreich erörtert. Die anwesenden Vertreter vom FC Amberg beantworteten auch bereitwillig offene Fragen zum Stadion und zu den Strukturen rundherum. “Es gibt noch viele Bausteine, was professionelle Strukturen betrifft”, aber auch “Es ging 4-5 Jahre stetig bergauf. Vielleicht ein bisschen zu schnell”, hieß es beispielsweiße.

Werner Aichner und auch Mittelfeldakteur Kai Hempel lobten die Unterstützung der Amberger Fans und freuten sich über die rege Beteiligung an der mehrstündigen Veranstaltung. Geplant ist im Übrigen, dass der Fanstammtisch in Zukunft einmal pro Quartal durchgeführt werden soll.

(Text: L. Weigl)