FC Amberg – SV Memmelsdorf 3:0 “Arbeitssieg”, Abhaken Passt.

FC Amberg - SV Memmelsdorf 3:0 "Arbeitssieg", Abhaken Passt.

FC Amberg – SV Memmelsdorf 3:0

Es war das erwartete schwere Spiel wobei man sagen muß das man mit dem Tabellenletzten und designierten Absteiger eigentlich einen Gegner erwartete der mit Mann und Maus verteidigt.
Aber weit gefehlt, der SV spielte ansehnlich mit ohne aber in der Lage zu sein den FC in Not zu bringen.Amberg schon überlegen und erspielte sich gute Chancen aber trotzdem mußte nach einer halben Stunde ein Elfmeter herhalten um in Führung zu gehen.
Seitz konnte nur noch mit einem Foul gebremst werden und das im Strafraum. Den fälligen Strafstoß verwandelte Michael Plänitz sicher.
Kurz vor der Pause geriet das das Gästetor unter Dauerbeschuß und im dritten oder vierten Nachschuß vollendete Christian Knorr.
Pause:
Einige erwarteten schon einen Kantersieg aber Amberg machte nicht mehr als nötig und der Gast war nicht in der Lage dem FC gefährlich werden zu können.
So plätscherte die Begegnung vor sich hin. Eine Viertelstunde vor Schluß staubte der eingewechselte Marco Seifert zum 3:0 ab. Spätestens jetzt hätte man die Gehwege „hochklappen“ können. Selten war man so froh das endlich der Schlußpfiff ertönte. Die einen konnten nicht und die anderen wollten nicht. Aber das spart Kraft die man am Donnerstag in Eltersdorf gut gebrauchen kann, das wird ein anderes Kaliber.
Fazit: Die ominöse 60 Punkte Marke ist überschritten und man will Mitte der Woche die weitere Marschrichtung bekannt geben. Da wird dann wahrscheinlich die leidige Tiefstapelei aufhören. Jetziges Ziel wird sein: Minimalziel: Zweiter Platz.
Alles andere wäre Nonsens.
Denn in Abstiegsnot behaupte ich mal, kommt man nicht mehr.

Auch freut sich der Fanclub das Julian Ceesay und Michael Plänitz dem FC treu bleiben. Letzterer kommt ja von der SpVgg Weiden was aber im Bericht nicht erwähnt wurde das der Michael in Amberg lernte wie man mit der Kugel umgeht und dann nach Weiden ging.
Also ein Eigengewächs so wie der Julian.

In Eltersdorf wird der Fanclub nur sehr „Dünn“ vertreten sein. Auch nächste Woche in Großbardorf wird sich das nicht ändern.

Fanclub Gelb Schwarz 04
Arnold Bauer