FC Amberg läßt nicht locker und besiegt die Clubreserve mit 4:2

FC Amberg läßt nicht locker und besiegt die Clubreserve mit 4:2

Der FC Amberg lässt nicht locker.
Auch die Bundesligareserve des 1. FC Nürnberg mußte in Amberg die Segel streichen.
Erst mal begann es abtastend aber schon nach 10 Minuten der erste Fehler in der Abwehr der Gäste und Tobias Wiesner war zu Stelle. 1:0.
Im Nürnberger Block. Totenstille.
Nach einer halben Stunde bediente Marco Wiedman Sebastian Hauck.
Einfach Klasse. 2:0
Im Nürnberger Block. Totenstille.
Jetzt war der wohl beste Mann heute auf dem Platz Marco Wiedmann an der Reihe. Von Rechts kommend durchbrach er quer über den Platz laufend die Nürnberger Abwehr im Stiele eines Robben und hämmerte den Ball in die Maschen.
Im Nürnberger Block. Totenstille
Knapp 2000 Zuschauer waren aus dem Häuschen. Wer hätte das geglaubt.
Pause.
Kurz nach Wiederanpfiff war wieder Wiedmann im Focus des Geschehen aber diesmal anders. Er konnte nur mit Foul gestoppt werden und das im Strafraum.
Michael Plänitz verwandelte mit etwas Glück. (Tormann war noch dran.)
Jetzt kam das was eigentlich nicht passieren sollte aber oft einfach unvermeidbar. Amberg seines Sieges sicher ließ es etwas lockerer angehen und binnen 5 Minuten lochte der Gast 2x ein und das Spiel war Plötzlich wieder offen.
Nürnberger Block rührt sich immer noch nicht.
Jetzt stellt Timo Rost um, Hauck raus Jobst rein. Graml raus Schneider rein und Knorr für Dietl.
Nur noch Tobias Wiesner stand noch im Sturm. Was aber beim FC Amberg nicht viel zu sagen hat, da trifft bis auf den Torwart so ziemlich ein jeder das Tor und gerade das das macht den FC so schwer berechenbar.
Kurzum man fing sich wieder und war wieder dabei. Nürnberg konnte nicht mehr zulegen und Amberg verwaltete bis zum Abpfiff.
Auf die Amberger Sprechchöre kurz vor Schluß. (Sieg usw.) Man glaubt es kaum, legten die Clubfans los und das wie.
So etwas hätte ihre Mannschaft das ganze Spiel gebraucht.
Kurzum Amberg nach 27 Pflichtspielen immer noch ungeschlagen.
Fazit: Ein verdienter Sieg und wichtige Punkte gegen den Abstieg. Man hat gesehen wie schnell es gehen kann wenn man nur Minuten nicht voll bei der Sache ist und schon klingelt es. Diesmal ging es gut weil man 4 Tore vorlegte und es so nichts ausmachte.
Aber das wird nicht immer funktionieren.
Nächste Woche Aschaffenburg. Der Gegner liegt uns, in Aschaffenburg letztes Jahr 1:1 und daheim mit 3:0 Besiegt. Da könnte unsere Serie auch weiterhin halten.
Bericht vom Club:

http://www.fcn.de/news/artikel/u21-geht-in-amberg-leer-aus/

Hatten wir da ein Glück das es ein “Gastgeschenk” war. (Grins)

Fanclub Gelb Schwarz 04

Arnold Bauer

IMG_2659

IMG_2658

IMG_2656

IMG_2655

IMG_2664

IMG_2662