Wichtiger und verdienter 3:1 Heimsieg gegen den SC Eltersdorf

Wichtiger und verdienter 3:1 Heimsieg gegen den SC Eltersdorf

Wichtiger und verdienter 3:1 Heimsieg gegen den SC Eltersdorf

Never change a winning team. Nicht so für Trainer Rost. Gegenüber dem Memmelsdorf-Spiel stellte Timo Rost diesmal gleich auf 3 Positionen um. Ceesay, Knorr und Wiesner saßen diesmal nur auf der Bank, dafür spielten Konjevic, Seitz und Werner in der Startelf.

Man merkte von Anfang an das der FCA diesmal unbedingt den Heimdreier wollte. Leidenschaft, Kampfgeist und kombinationssicherer Fussball waren zu sehen. Das erste Highlight dann in der 10.Minute. Ein genialer Freistoß aus ca. 20 Metern von Sven Seitz in den rechten Torwinkel brachte das 1:0 für den FC. Was aber dann fehlte war, das man die Führung noch ausbaute. Man ließ Eltersdorf dann etwas besser ins Spiel kommen und prompt kassierte man dann duch einen ebenfalls genialen Sonntags-Schuß in der 21. Minute das 1:1. Doch danach nahm man wieder das Heft in die Hand und dominierte das Spielgeschehen auf dem Platz deutlich. Die Eltersdorfer enttäuschten aber auf keinen Fall. Nur war der FCA an diesem Tag einfach stärker. Zu erwähnen ist vielleicht das manchmal etwas übertrieben harte Zweikampfverhalten der Eltersdorfer. Sowas muss nicht sein.

Das 2:1 dann in der 42. Minute durch den ungemein starken Youngster Michael Dietl. Nach einem Zuckerpass von Oliver Gorgiev in die Spitze waren sich die Abwehrspieler und der Torwart von Eltersdorf nicht einig und Michael Dietl schnappte sich einfach den Ball und bedankte sich mit dem 2:1. Dies war auch der Halbzeitstand.

Nach der Halbzeit Amberg weiter souverän, sicher in der Abwehr und vorne stets gefährlich. In der 60.Minute fing Benny Werner einen schlecht heraus gespielten Pass der Eltersdorfer Abwehr ab, setzte sich gegen 2 Abwehrspieler durch und wurde aber dann zu weit abgedrängt so dass der Winkel zu spitz wurde und der Ball rechts am Tor vorbeiging. Die endgültige Entscheidung dann aber in der 65.Minute. Nach einer Ecke von Seitz, die zunächst von den Eltersdorfern abgewehrt wurde, staubte im Nachschuss dann Julian Ceesay aus 3 Metern ab und versenkte die Kugel im Netz. Das jetzt noch was anbrennt das glaubte im FC-Stadion dann niemand mehr. Weitere Chancen durch Marco Wiedmann und Tobias Wiesner blieben ungenutzt, so das es beim absolut verdienten Heimsieg blieb.

Fazit: Heimbilanz aufgebessert und näher an die Spitze herangerückt. Jetzt Neudrossenfeld auswärts schlagen und dann daheim den Aufsteiger SpVgg Ansbach. Dann ist wieder alles möglich.