Vorwort des Fanclub vor dem Spiel gegen die Spvgg Ansbach im “Schanzlblick”

Vorwort des Fanclub vor dem Spiel gegen die Spvgg Ansbach im "Schanzlblick"

Hallo FC Amberg – Fan`s,

 der FC Amberg und der Fanclub Gelb Schwarz 04 begrüßen Euch zu unserem Heimspiel gegen die SpVgg Ansbach auf das Allerherzlichste. Wir vom Fanclub freuen uns auf ein gutes, faires Spiel und natürlich auf einen Sieg unseres FCA.

 Der bärenstarke Aufsteiger aus Franken wird den Spielern des FC Amberg alles abverlangen. Auch in den vergangenen Spielen der zurückliegenden Jahre gegen die Franken war man meist unterlegen. 1 Sieg stehen 3 Niederlagen und 3 Unentschieden entgegen. Aber helft uns gerade deshalb, die Mannschaft lautstark zu unterstützen und vermeidet bitte Unmutsäußerungen.

 Es ist manchmal nicht leicht – das weiß ich – gibt doch jeder Spieler auf dem Platz sein Bestes, aber es ist auch nicht jeder Tag gleich. Gerade daheim läuft es mit “nur” zwei Siegen noch nicht optimal. Da der Fanclub auch auswärts die “Truppe” unterstützt wissen wir vielleicht besser als manche Zuschauer, die “nur” daheim dabei sind, was man kann. Klasse gespielt in Aschaffenburg, Unterzahlsieg in Würzburg, souveräne Siege in Frohnlach, Ammerthal, Hof, Memmelsdorf, eine unglückliche Niederlage in Forchheim, zuletzt in Neudrossenfeld das Spiel eindeutig bestimmt, aber leider die Tore nicht gemacht. So kann Fußball sein. Wir waren dabei.

 Man sollte auch die Leistung anderer Mannschaften anerkennen, wenn man mal “rasiert” wird. Das gehört dazu und man muss gerade in solchen Situationen der Mannschaft den Rücken stärken. Der FCA ist vorne mit dabei, die Vorrunde ist noch nicht beendet und mit Eurer Unterstützung kann man noch viel bewegen.

 Der Fanclub unterstützt bekanntlich den Ordnungsdienst des FC Amberg und möchte sich hiermit bei den Fans dafür bedanken, dass man Verständnis zeigt, wenn der Tribünenabgang zur Halbzeit und nach Spielende kurzzeitig abgesperrt wird.

 Noch einen Gruß an den Verein mit seinen Mitarbeitern, der eine klasse Arbeit leistet und vor allem an Trainer Timo Rost, der sich hier “durchbeißt” und es nicht immer leicht hat. Aber er ist mit Herzblut dabei und das sollte man anerkennen und unterstützen.

 Fanclub Gelb Schwarz 04

 Arnold Bauer