Saison entgültig gelaufen: FCA unterliegt dem TSV Aubstadt mit 0:1

Saison entgültig gelaufen: FCA unterliegt dem TSV Aubstadt mit 0:1

Auuuuuuuuu !

 

Genau dies musste man am Samstag im Stadion am Schanzl des öfteren hören. Gegner war diesmal, wie die Überschrift schon vermuten lässt, der TSV Auuuuuubstadt. Warum das ganze, wird man sich fragen. Die Erklärung hierfür ist ganz einfach. Zu Gast beim glorreichen FC war eine der unfairsten Mannschaften, die je am Schanzl gastierten. Das sie zu recht auf Platz  15 der Fairplaytabelle stehen (Amberg übrigens auf Platz 1), haben sie mehr als bewiesen. Leider ist es halt beim Fußball, dass durchaus auch mal körperlicher Kontakt entsteht. Dies haben die Auuuuubstädter redlich ausgenutzt und sich bei der kleinsten Berührung laut schreiend auf den Boden fallen lassen. Die Spieler, allen voran deren Nr. 11 wären in der TSV-eigenen Damengymnastikgruppe besser aufgehoben. Dort könnten sie mal etwas Stehvermögen trainieren. Ich würde von deren Trainer gerne mal wissen, ob die das auch so trainieren oder ob er sich seiner Mannschaft nicht schämen muss.

 

Ein zweites leider war dabei der Schiedsrichter, der sehr gerne auf auf die Auuuuuubstädter hereingefallen ist. Ob wissentlich oder nicht, kann man schlecht beurteilen. Allerdings haben sich manche Auuuuubstädter ganz gut vor dem Spiel dem „Unparteiischen“ unterhalten. Aber man muss da nicht gleich was unterstellen, oder ?  Ganz sicher waren wir diese Saison nicht gesegnet mit fähigen Schiedsrichtern, aber am Samstag wurde uns ganz eindeutig die Krönung präsentiert. Vielleicht war ja tatsächlich mal ein Schiedsrichterbeobachter da, der mal gesehen hat, was da zum Teil verbrochen wird. Ein Linienrichter darf auch keine eigene Meinung haben, oder ? Die winken nur das, was vom Schiri vorgegeben wird. Ist das tatsächlich so gewollt ? Sogar von ganz ungewohnter besonnener Seite kam dazu ein Kommentar und das ganz ohne „Wiener Schmäh“ !

 

Ach ja zum Spiel selbst gibt es auch noch einiges zu berichten. Leider (sollte ich mich wiederholen ?) erhielten wir ein Gegentor, trotz einer erneut überragenden Leistung vom „Matze“ und schossen kein eigenes. Allerdings legte die Mannschaft trotz langer Unterzahl (ja Schiri, die roten Karten waren ein Witz), ein kämpferisch starkes Spiel ab, so dass zahlreiche Chancen nicht zum Erfolg führten. Auuuuubstadt war zwar mit ihren gelegentlichen Kontern gefährlich, aber leider nicht in der Lage ein Tor zu erzielen. Dazu bedurfte es schon leichter Mithilfe. Amberg war trotz Unterzahl weitesgehend überlegen und ich bin mir sicher, dass wir Auuuuubstadt auch nächste Saison wieder sehen werden. Dann ist aber Schluß mit Lustig. Unfaire Mannschaften sollten sowieso vom Spielbetrieb ausgeschlossen werden.

 

Noch ein Wort zu den roten Karten für den FC. Bei Jobst war es vielleicht ein Foul, aber keines für ein glatt rote Karte. Die Auuuuubstädter bekamen für vergleichbares nix. Und das lächerlichste war die Karte für den Andy. Da sein Gegner ihn zuerst gefoult hatte und dann noch eine Tätlichkeit begangen hatte. Ich denke, da ist es nur zu menschlich, dass man sich wehren möchte. Also Kopf hoch, dieses Spiel ist kein Beinbruch und wir werden noch unsere Revanche bekommen. Gegen diese Gegner samt schwarzer Unterstützung konnten wir nicht gewinnen.

Fanclub Gelb Schwarz 04

Arnold Bauer

PS: Da ich nicht selber vor Ort war wurde der Spielbericht von den Fanclubmitgliedern erstellt.