Nach dem Derby ist vor dem Derby. Nach der Niederlage gegen Weiden geht es am Samstag zur DJK Ammerthal.

Nach dem Derby ist vor dem Derby. Nach der Niederlage gegen Weiden geht es am Samstag zur DJK Ammerthal.

Über das Spiel gegen Weiden wurde schon viel geschrieben und es dürfte jedem klar sein das der Gast an diesem Tag einfach einen Tick besser war. Hätte man nach dem Freistoß an die Latte von Julian Ceesay oder dem Kopfball anschließend von Tobias Wiesner die Führung gemacht wäre das Spiel anders gelaufen. (Zitat: Timo Rost) Aber was wäre wenn oder vielleicht hilft nicht weiter. Fakt ist das Weiden seine Chancen genutzt hat und Amberg nicht. So auch noch mal Gratulation nach Weiden für den verdienten Sieg. Habe nach dem Spiel noch kurz mit Andreas Wendl von der Spvgg Weiden gesprochen und der meinte nur das man heute einfach 2 Tore besser war. Stimmt.

Was aber Unglaublich war das gleich kurz nach dem Schlußpfiff die Nachricht von der Entlassung von Timo Rost wie ein Lauffeuer durch die Zuschauer ging. Da war wahrscheinlich von Irgendwen in die Welt gesetzt der eh nicht mit Timo kann. Und einen Neuen hatte man auch gleich. Thomas Kristl der auch da war aber ich das erst später erfahren habe.

Vormittag vor dem Spiel war ja noch das Fan Treffen (Was wieder sehr Informativ war) und da wurde auch die Frage gestellt ob Timo Rost nach einer eventuellen Niederlage gegen Weiden noch im Amt bleibt? Antwort: Timo steht nicht zur Diskussion was auch jetzt vom Vorstandsvorsitzenden Helmut Schweiger bestätigt wurde. Kurzum, das was jetzt passiert ist wollte man komischerweise nicht (Grins) aber es ist nun mal eingetreten.

Am Samstag geht es jetzt zur DJK Ammerthal wo der Fanclub das Auswärtsevent zu einem Heimspiel machen wird. Man hat zwar Timo Rost das Vertrauen ausgesprochen aber ich denke das es schon vom Erfolg abhängt wie es weiter geht.. Einen weiteren Absturz kann und wird man sich nicht mehr erlauben können. So ist man gerade zum Siegen in Ammerthal verdammt. Das wird eh eine harte Nuss. Zwar hat der Gastgeber diese Saison noch kein Spiel gewonnen aber irgendwann wird man das erledigen, Aber gerade gegen den FC Amberg?

Möglich ist alles, da ist man auch schon mit 5:2 unter die Räder gekommen und der Sieg letztes Jahr mit 1:0 vom FC war auch härteste Arbeit.

Wie hat Timo Rost gesagt: „Da muß man Gras fressen“. Ohne diese Metapha wird es gegen die DJK auch nicht gehen.

Fazit: Beim Interview in der AZ mit Helmut Schweiger konnte man zwischen den Zeilen schon lesen das sein Beispiel mit Philip Lahm den man in der früh um 3 Wecken kann und ihn überall hinstellen kann und er weiß was zu tun ist. Bei den Amateuren schaut das etwas anders aus. Was auch bei uns im Fanclub häufig Diskutiert wird wenn wieder umgestellt wurde. Kurzum der Trainer ist dafür verantwortlich und sonst keiner.

Aber jetzt mal was anderes. Fußball ist Freizeitbeschäftigung und das soll Freude machen, den Gemeinschaftssinn stärken, vor allem mit dem eigenen Verein und die Gegner Respektieren.

AMMERTHAL WIR KOMMEN.

 

Fanclub Gelb Schwarz 04

Arnold Bauer