FC Amberg – FSV Erlangen/Bruck 3-0. Endlich, die ersten 3 Punkte im Stadion am Schanzl sind eingefahren.

FC Amberg - FSV Erlangen/Bruck 3-0. Endlich, die ersten 3 Punkte im Stadion am Schanzl sind eingefahren.

Es ist vollbracht, der erste Heimdreier ist eingefahren.

Aber das war eine schwere Geburt.

Schon nach 10 Minuten stand der Gast nur noch mit 10 Mann auf dem Platz. Aubrey mußte die Notbremse gegen den durchgebrochenen FC Spieler ziehen.

Aber irgendwie war uns trotzdem nicht wohl was auch bestätigt wurde. Erlangen jetzt mit einer Trotzreaktion und hatte 2 sogenannte 100%. Eine wurde über das leere Tor geschlagen, das war wahrscheinlich schwerer als den Ball zu versenken.

Ein Gästetreffer hätte den eh schon sehr nervösen Gastgeber auf eine harte Probe gestellt aber auch so lief es nicht rund. Erlangen natürlich jetzt noch tiefer stehend machte seinen Job gut und ließ erst mal nicht viel zu. Aber die FC Chancen wurden jetzt mehr, aber Ball wollte nicht über die Linie.

Halbzeit:

Wie lange hält das Bollwerk der Franken?

In der 60. Minute war es endlich so weit. Christian Knorr überlief die „Mauer“ und vollendete souverän. Nur Minuten später erzielte Wiesner Tobias sein 3. Saisontor.

Jetzt war es gelaufen. Kurz vor Schluß erhöhte Marco Wiedmann zum 3:0.

Fazit: Ein FC der sich gegen 10 Mann sehr schwer tat aber auf alle Fälle höchsten kämpferischen Einsatz zeigte und darauf aufbauen kann.

Jetzt ist man bis auf 2 Punkte am Spitzenreiter Forchheim dran aber den kann man schon nächste Woche vom Thron stoßen.

Da werden wir in dieser Saison zum ersten mal auch Auswärts geballt vertreten sein.

Samstag ist gut und da werden wir mit Motorrädern und Autos anfahren.

Fanclub Gelb Schwarz 04

Arnold Bauer