Bayernliga Nord: FC Amberg – SV Memmelsdorf 2:1

Das war der erwartet schwere Auftakt gegen den SV Memmelsdorf.

Amberg war zwar von Anfang an die Spielbestimmende Mannschaft aber der tiefe Boden lähmte die Spieler beider Mannschaften was dazu führte das man mit seinen Kräften haushalten mußte um nicht eventuell gegen Ende der Spielzeit auf dem “Schlauch” zu stehen.

Vorab schon mal das passierte der Mannschaft nicht.

Für manchen Zuschauer war das aber kaum ersichtlich das man unter denen Umständen kein “Feuerwerk” abbrennen kann.

Wie so oft, einmal nicht aufgepasst und der Gast führte durch Stefan Hertl in der 18. Min.

Amberg verlor jetzt kurz den Faden um dann aber gleich wieder zu zeigen das man nicht gewillt ist Punkte abzugeben.

In der Halbzeit gingen wir schon davon aus das der Trainer wie so oft eine Lösung finden wird und er fand sie.

Der FC jetzt noch Druckvoller und Arpad Backens sorgte für den mehr als verdienten Ausgleich. Und nur Minuten später machte Sebastian Müller nach einem Foul an Arpad Bakens im Strafraum mit einem sauberen Elfmeter  die 2:1 Führung.

Memmelsdorf drängte jetzt auf den Ausgleich aber diese Bemühung verpuffte weitgehend. Friedrich Lieder hatte dann auch noch Pech das sein Schuss nur an den Pfosten ging. Kurz vor Schluß jagte dann der Gast den Ball noch mal knapp über das Amberger Gehäuse.

Abpfiff.

Fazit: Ein hartes Stück Arbeit nach der langen Winterpause aber gut Überstanden.

Ein Dank noch vom Fanclub an Mannschaft und Trainer das man sich bereitwillig für Fotos zur Verfügung stellte.

Fanclub Gelb Schwarz 04

Arnold Bauer