Bayernliga Nord: FC Amberg – SC Eltersdorf 3:3

Wie eigentlich in letzter Zeit oft: Amberg legt los dückt und der Gegner geht in Führung. So auch gegen Eltersdorf, nach einer halben Stunde tauchte der Gegner ziemlich zum ersten mal vorm Amberger Tor auf. Aber das reichte, 0:1.

Jetzt aber zeigte der FCA Moral und legte noch eine Schippe drauf aber in dieser Phase schob Ex Amberger Arpad Backens nach einem Konter den Ball nur cm am Tor vorbei. Das wäre die Vorentscheidung gewesen.

Jetzt aber drehte Amberg mit einem Doppelschlag von Lukas Dotzler das Spiel und ging mit 2:1 in Front.

Gleich Anfang der zweiten Hälfte machte Friedrich Lieder mit dem 3:1 den Sack eigentlich zu aber selbst wir waren noch nicht Siegesgewiss. Die Mannschaft aber anscheinend auch nicht. Zugegeben, ein “Sonntagsschuss” der Gäste schlug unhaltbar in das rechte Dreieck ein. Das sah man von unserem Platz sehr gut. Wie er abzog sah man sofort, der passt.

Amberg kam nicht mehr in Schwung und der SC ließ sich nicht bitten und glich noch Minuten vor Schluß noch aus. Und jetzt war man einer Niederlage näher als das man sich noch mal aufbäumen könnte. Nicht verloren aber der Punkt hilft auch nicht viel weiter.

Fazit: Moral stimmt aber hinten ist man sehr anfällig. Bayreuth wird man nicht mehr holen können, dazu ist man viel zu unbeständig. Nächste Woche muß man in Aubstadt siegen sonst hat sich der zweite Platz ebenfalls erledigt. Der Fanclub wird in Aubstadt auch stärker vertreten sein um zu helfen den vieleicht letzten “Strohhalm” zu greifen.

Fanclub Gelb Schwarz

Arnold Bauer