Bayernliga Nord: FC Amberg – Alemania Haibach 3:1

FCA kann “Hitzeschlacht” für sich entscheiden.

Vorweg schon mal ein dickes Lob und gehörigen Respekt vor den beiden Mannschaften die bei dieser Gluthitze ein kurzweiliges gutes Spiel auf den Rasen des Stadion am Schanzl zauberten.

Die Alemania war der erwartet “schwere Brocken” der in Amberg auftauchte und der FC hatte erst mal zu tun um gegen diesen Spiel-und laufstarken Gast zu bestehen. Und der ging nach einer Viertelstunde nicht unverdient nach einer Bilderbuchkombination in Führung.

Amberg machte mehr Druck aber der Gegner war Bärenstark und ließ erst mal nichts zu.

Minuten vor dem “Pausentee” erzwang dann Kiojo einen Handelfmeter denn er sicher selber verwandelte. Bur Nuoncen später, Haibach noch nicht richtig sortiert und Georgiev schob zum 2:1 ein.

Pause:

Jetzt mußte der Gast seinem hohen Tempo etwas Tribut zollen und der Gastgeber kam mehr auf und hätte nach dem Pfostenschuß von Friedrich Lieder das 3:1 auf dem Fuß.

Was bei den anderen Berichten so etwas Unterging war der Freistoß der Haibacher an der Strafraumgrenze ca. 10 Minuten vor Schluss. Erst mal ging der voll in die Mauer aber den fulminanten Nachuß konnte Matthias Götz mit einer Glanzparade über die Latte lenken. Da hätte man sich über den Ausgleich nicht beschweren können. So aber stellte der FC mit dem Schlußpfiff wiederum durch Oliver Georgiev mit dem 3:1 das Spiel auf Sieg. Der Schiedsrichter pfiff gar nicht mehr an und beendete das “Backofenspiel”.

Fazit: Alles läuft noch nicht so richtig rund aber wie Timo Rost nach dem Spiel sagte: “Es wird immer besser” 6 Mannschaften Punktgleich an der Spitze und Amberg muß am Freitag beim Mitfavoriten Bayreuth antreten. Und Timo meinte dazu: “Wir fahren da hin um zu Punkten”. Wird zwar schwer wie jedes Spiel aber, man ist gerüstet.

Fanclub Gelb Schwarz

Arnold Bauer