Bayernliga Nord: DJK Ammerthal – FC Amberg 0:1 Geht noch was?

Habe vor dem Spiel den Wartha Hans gefragt ob man das Spiel gewinnen will? Der hätte mich beinahe gefressen (Grins)

Aber die FC Mannschaft brannte und ging auch so zu Werke. Ammerthal wahrlich kein leichtes Pflaster für jeden Verein, aber heute beeindruckte das den Gast nicht und man zog sein Spiel auf , drängte auf das Ammerthaler Tor. Der Gastgeber hatte seinen besten Mann im Tor (Kevin Schmidt) Auf Amberger Seite zog Sebastian Müller die Fäden und Oliver Georgiev übernahm den Part vom verletzten Michael Plänitz. Von da aus wurden die Pfleilschnellen “Außen” Meyer, Lieder und Graml auf die Reise geschickt. Die logische Folge war dann das 1:0 für den FC durch Benjamin Werner (38 Min.) der nach einer Flanke von links freistehend nur noch Einschieben brauchte.

Pause: Was macht der Gastgeber in der zweiten Hälfte? Er versucht natürlich auszugleichen, aber der FC zog sich nur bedingt zurück. So bald die DJK über die Mittellinie kam wurde man sofort Attakiert. Ein jeder Spielaufbau wurde sofort unterbrochen und die Angriffe der Gastgeber wurden mehr oder weniger nur Zufallsprodukte die aber auch nicht ohne waren. Einmal freistehend vor dem Amberger Kasten wurde der Ball in die Wolken gejagt oder Mattias Götz war wie immer ein sicherer Rückhalt Viel mehr war nicht mehr drin. Lieder hätte auch noch das Ergebniss hochschrauben können, scheiterte aber am besten Ammerthaler.

Amberg verwaltete das Ergeniss souverän und der Gastgeber fand kein Mittel um den Gast noch in Verlegenheit zu bringen.

Fazit: Durch den Ausrutscher von Großbardorf. (1:2 gegen Erlangen) ist man wieder dran muß aber immer noch auf einen Ausrutscher von den “Galliern” in Sand hoffen. In Sand erlebte der FC vor kurzem selber was das für ein Kaliber ist. Die brauchen unbedingt 3 Punkte um die Liga halten zu können. Amberg tritt am letzten Spieltag daheim gegen den feststehenden Absteiger Kleinrinderfeld an. Wie schwer das werden kann hat man bei den Würzburger Vorstädtern gesehen wenn man gegen eine Mannschaft spielt die kaum über die Mittelinie geht und mit Mann und Maus hinten drin steht. Da muß ein schnelles Tor her sonst könnte sich das mühsame 1:0 beim TSV wiederholen.

Fanclub Gelb Schwarz

Arnold Bauer