Vorschau: FC Amberg – FV Vilseck Die Meisterschaft vor Augen.

Man kann am Samstag alles klar machen. Mit einem Dreier ist man von Tegernheim nicht mehr einzuholen.

Das genau wird auch das Ziel sein, ein Dreier.

Von der Papierform her sollte ja alles klar sein aber das ist trügerisch. Der Gast kann schon für nächstes Jahr  Bezirksliga planen, auf Amberger Seite könnte man auch sagen: die Landesliga hat man in der Tasche aber das Ziel ist ein anderes. Man will als Meister in die Religation um dann die Chance zu haben gleich in die Bayernliga vorzurücken.

So hat man einen Gegner der frei von der “Leber” weg aufspielen kann und einen FCA der zum Siegen verdammt ist. Zwar etwas drastisch aber sollte man verlieren muß man in Bach Gewinnen und das wird kein Zuckerschlecken. Lieber fährt man als Meister nach Bach und kann frei aufspielen.

Kurzum, man spielt gegen einen FV Vilseck für den es um nichts mehr geht und gegen die eigenen Nerven.

Aber das kann man beinflussen. Wir brauchen die Zuschauer um der Mannschaft den Rücken zu stärken. Wir werden auch alles geben und bitten das Publikum um Geduld wenn nicht gleich ein Tor fällt.

 Rudert und Co. werden es uns danken und man kann die Meisterschaft einfahren.

Fanclub Gelb Schwarz

Arnold Bauer