Vorschau: Bayernliga Nord: FC Amberg – Alemania Haibach

Es geht los:

Am Samstag den 21.07.2012 um 16:00 Uhr im Stadion am Schanzl.

Der FC Amberg betritt nach einer Überragenden BOL Saison und der erfolgreichen Religation mit dem “Doppelaufstieg” die Bayernliga.

Der FCA ist jetzt da wo er hingehört.

Wo steht man?  Wie stark sind die Gegner?

Alles das ist schwer abzuschätzen aber der FC dürfte die Spielstärke der letzten Saison noch etwas toppen.

Vor allem weil man breiter Aufgestellt ist. Letztes Jahr waren im Sturm in der Vorrunde Engin Kalender und Michael Rudert die einzige Option . Und in der Rückrunde nur noch Michael Rudert der ja wie bekannt ist nach Rosenberg wechselte. Aber unser Torgefährliches Mittelfeld machte das Wett. (Lieder 19Tore) Jetzt hat man Arpad Backens und Benjamin Werner.

Ob Engin Kalender noch mal auftaucht wird der Verein wissen.

Das Mittelfeld wurde auch noch mit Daniel Möller, und Bajrami Genc verstärkt.

Auch die Abwehr wurde mit Ceesay und Yumak Oktay gezielt nachgerüstet. Dazu kommen noch die Nachrücker aus der Jugend wie Timo Vollath.

Mit Adam Afghani verfügt man nach der Verletzung von Maximilian Birner über einen excellenten “Ersatz”.

Das einzige Manko was man unter Umständen hat ist die doch recht kurze Vorbereitung und so könnte es noch Abstimmungsschwierigkeiten geben.

Wieso so wenig zum Gegner?

Ist ganz einfach, ich kenne ihn nicht. Aber nach deren Zugänge zu Urteilen wird es ein schwerer Brocken so wie in Zukunft eine jede Mannschaft.

Die Kantersiege der letzten Saison wird man zu den Akten legen können und man wird auch auf Gegner treffen die möglicherweise nicht zu bezwingen sind.

Gut, man ist hervorragen Gerüstet und man sollte sich vor keinem zu Verstecken brauchen.

Das erste Heimspiel wird zeigen wo man steht und man weiß auch das ein guter Start oft die halbe Miete ist. Heimspiele sollten eh gewonnen werden um dann Auswärts nicht auf Teufel komm raus Siegen zu müßen.

Freuen wir uns auf ein gutes und spannendes erstes Spiel in der Bayernliga.

Fanclub Gelb Schwarz

Arnold Bauer