Vorschau: Bayernliga Nord: Der Erste gegen den Letzten.

Der FC Amberg muß am 28.10 zum Tabellenletzten den TSV Kleinrinderfeld reisen.

Bleibt man in der Vorrunde ohne Niederlage?

Die Chancen stehen gut. Der Gastgeber hat nur 2 Siege auf seine Habenseite, was aber aufhorchen läßt gegen wen. Einmal ist es der ASV Aubstadt der auf eigenem Geläuf mit 4:1 besiegt wurde. Und dann der Heimsieg gegen den Aufstiegsaspiranten FV Würzburg mit 5:4.

Auf einen Selbstläufer wird der FCA nicht setzen aber die Qualität ist allemal vorhanden um da Siegreich zu sein. Man wird sicherlich auf eine Defensiv eingestellten Gast treffen der aber mit allen verfügbaren Mitteln dem FCA zusetzen wird.

Andersrum kann sich der TSV (Will man die Klasse halten) einen Punktverlust nicht erlauben um den Anschluß nicht zu verlieren und so muß man sich auf ein hartes Spiel einstellen.

Was aber bei Amberg derzeit gut ist das man nie eine Überheblichkeit feststellen kann und man konsequent “weiter Arbeitet” und so dürfte man seine Serie ohne Niederlage beibehalten können.

Fanclub Gelb Schwarz

Arnold Bauer