Relegation läuft gut an: FC Amberg – 1. FC Bad Kötzting 2:0

Der Auftakt ist gelungen, ein Überraschend schwacher Gast wurde klar besiegt.

Das war ein anderes Spiel als im Ligaalltag, mehr von Taktik geprägt aber das spielen nicht vergessen.

Amberg wie gewohnt Feldüberlegen und Tonangebend, vom Kötzting erst mal nicht viel zu sehen. Nach 20 Minuten hat Michael Rudert herrlich Friedrich Lieder in den Lauf gespielt und er sagte mit dem 1:0 “Danke”. Das Tor geht zu 50% auch an den “Michel”. Nur 10 Minuten später: Flanke von Rechts und Michael Rudert vollendet mit einem Herrlichen Flugkopfball. 2:0.

Jetzt war man gespannt was die Antwort vom Gast war, erst mal war Ruhe. Zumindest in der ersten Hälfte.

Halbzeit Zwei: Amberg beherschte den Gegner weiterhin aber der Gast versuchte mit Einzelaktionen zum Erfolg zu kommen was aber weitgehend von der Amberger Abwehr abgefangen wurde und dann war ja noch der “Nick” im Tor da.

Das Spiel jetzt ausgeglichen mit den besseren Chancen für den FCA (Georgiew knapp drüber usw,) Nur die grosse Gästeoffensive blieb aus, man hatte das Gefühl das man mit der 0:2 Niederlage leben konnte (oder Mußte).

Was Natürlich auch daran lag das wen Kötzting aufrückte es hinten umgehen brannte und man so Gefahr lief das die Niederlage höher ausfällt.

Jetzt muß man Pfingstmontag zum Rückspiel antreten. Da fährt man mit einem guten Polster hin das aber sehr schnell weg sein kann. Was uns Natürlich entgegen kommt ist das die Heimmannschaft mehr tun muß als in Amberg und so unter Umständen ein gefundenes Fressen für unsere “Turbos” ist. Aber man muß wieder konzentriert zu Werke gehen.

Fazit: Im Bayerwald muß man nicht das Spiel machen und wenn man sein Leistungsniveau halten kann stehen die Chancen gut die Hürde “Kötzting” zu überwinden.

Fanclub Gelb Schwarz

Arnold Bauer