Erste Runde souverän vollendet: 1. FC Bad Kötzting – FC Amberg 1:3

Vor ca, 1000 Zuschauern zeigte der FCA in Kötzting keine grossen Schwächen und überstand die Relegationsrunde klar.

Der Gastgeber legte erst mal fulminant los was auch zu erwarten war, man mußte ja einen 0:2 Rückstand aufholen. Aber spätestens am Strafraum war Schluß. “Ersatzkeeper” Maximilian Birner erlebte eine geruhsame erste Halbzeit. Was aber auch daran lag das die Vorderleute jegliche Angriffsbemühungen im Keim erstickten.

So nach einer Viertelstunde war dann die Drangperiode der Gastgeber beendet. Etwa nach einer halben Stunde wurde dann Michael Rudert ideal in den Lauf gespielt und vollstreckte überlegt.

Das war die Vorentscheidung. Die Badstädter steckten zwar nie auf aber ihre Mittel waren begrenzt. Man hatte mehr Schwierigkeiten den knappen Rückstand zu halten, als zum Tore schiessen zu kommen. Amberg immer wieder Brandgefährlich aber etwas fahrlässig mit der Chancenverwertung.

In der zweiten Hälfte warf der Gastgeber noch mal alles nach vorne was aber teilweise hilfllos aussah.

Amberg mit mehreren guten Chancen aber man mußte bis 15 Minuten vor Schluß warten ehe Oliver Georgiev jegliche kleine Hoffnung der Gastgeber im Keim mit seinem 2:0 erstickte.

Kurz darauf erhöhte er auch noch hochverdienten 3:0 für den FCA.

Dann zog ich mir noch etwas den Unmut des Fanclubs zu als ich meinte das Kötzting den Ehrentreffer verdient hätte. Nur Sekunden später verkürzte Stoilov auf 1:3.

Nun gut ich lebe noch (Grins)

Fazit: Ein FCA der in allen Belangen überlegen war und das Weiterkommen  verdient hat.

Jetzt hat man noch eine Rechnung mit Dergahspor Nürnberg offen die einen letztes Jahr in die BOL schickten.

In der Verfassung sollte auch das zu schaffen sein aber man muß wieder genau so zu Werke gehen. Alberto Mendez wird die Mannschaft so einstellen. Motivieren braucht er keinen mehr sonst wäre man fehl am Platz.

Ich möchte mich auch noch für die vielen Mitgereisten Fans bedanken die für eine tolle Stimmung gesorgt haben.

Fanclub Gelb Schwarz

Arnold Bauer