Bayernliga Nord: FCA siegt beindruckend mit 2:1 beim 1. FC Trogen.

Erst mal vor weg: So etwas Gastfreundliches wie in Trogen passiert nicht oft. Das man von der Mannschaft per Handschlag begrüßt wird ist ja nichts neues aber von der Gegnerischen schon.

Kurzum war eine sehr freundschaftliche Begrüßung des 1. FC Trogen.

Nach Anpfiff war das natürlich etwas anderes. Nur der Gastgeber wurde schon etwas Überrascht, mit so einer Spielstärke rechnete man anscheinend nicht. Trogen hatte in der ersten Hälfte nichts zu bestellen und nach Chancen hätte man sich auch nicht über einen 0:2 Rückstand beschweren können. Dafür verschenkte aber der FCA zu viele Chancen oder hatte auch noch Pech mit Pfostenschüßen und ähnlichen. Kurz vor der Halbzeit folgte aber die verdiente Führung. Plänitz verwandelte einen Foulelfmeter.

Halbzeit. Gleich vom Wiederanstoss an sah man jetzt einen 1. FC Trogen der es Wissen wollte.

Wobei man aber weiterhin vorm Amberger Tor harmlos war. Und so kam es wie so oft, ein Konter wurde von Benjamin Werner abgeschlossen. Das war wieder so ein “Wembleyor” das aber gegeben wurde. Die Partie wurde jetzt hitziger, ein Trogener holte Ceesay von den Beinen und bekam “nur” Gelb. 2 Minuten später säbelte Götzl seinen Gegenspieler um und sah auch “nur” Gelb. (Da war man nicht mehr so nett)

In der letzten Spielminute dann ein Lapsuss in der Amberger Abwehr wobei der Gastgeber sich mit dem 1:2 bedankte. War zwar egal aber bei einer knappen 1:0 Führung hätte man das ganze gute Spiel weggeworfen.

Fazit: Ein starker FCA Auftritt mit Lust auf mehr.

Fanclub Gelb Schwarz

Arnold Baue