Bayernliga Nord: FCA gibt erste Punkte ab. 0:0 bei der DJK Don Bosco Bamberg

Irgendwann wird es kommen das man nicht mit der vollen Punktausbeute aufwarten kann.

In Bamberg war es so weit was aber dem ganzen keinen Abbruch tut. Durch die Forchheimer Niederlage konnte man seinen Vorsprung sogar auf 3 Punkte ausbauen.

Zum Spiel: Erst mal rieb man sich wieder mal die Augen, der Gastgeber versammelte sich erst mal in der eigenen Hälfte und machte dicht und Amberg hatte  wieder das Problem durch das Bollwerk durchzukommen was ja nach dem Ergebniss nach auch nicht gelang.

Was sich aber änderte war das die DJK im laufe des Spiels immer mutiger wurde und gegen Ende der ersten Halbzeit Morgenluft witterte. Eine Überraschung war drin dem Tabellenführer ein Bein stellen zu können.

Nach dem Wiederanpfiff aber machte der FC  mächtig Dampf und drückte ohne aber zu großen Torchancen zu kommen. Nach einer halben Stunde dann hatte man den Eindruck das beide Seiten mit der Punkteteilung zufrieden war. In dieser Phase hatte Bamberg aber dann seine besten Chancen zum Torerfolg zu kommen aber Matthias Götz im Amberger Kasten vereiteltete das souverän.

Fazit: Das ganze Spiel lief irgendwie zäh ab, da hatte der Kunstrasenplatz aber seinen Anteil daran.

Das fehlen von Friedrich Lieder merkte man auch. Das war ein Tag wo einfach nicht mehr drin war und eine Punkteteilung völlig in Ordnung geht. Bamberg nach ein paar Niederlagen endlich wieder mit einem Punktgewinn und Amberg hat jetzt sogar mit 3 Punkte Vorsprung.

Fanclub Gelb Schwarz

Arnold Bauer