Bayernliga Nord: Amberg bleibt weiter “sauber” 3:1 Sieg in Neumarkt.

Amberg verteidigt die Tabellenführung mit einem nie gefährdeten 3:1 Sieg beim Oberpfalzrivalen ASV Neumarkt.

Wie schon erwartet stand der Gastgeber tief und überlies das Mittelfeld weitgehend dem FCA und beschränkte sich auf Konter die aber Brandgefährlich waren.

Ambergs Taktik wurde zwar wegen der Verletzung von Oktay Yuman und Daniel Möller etwas gestört. Die Verteidigung ausgetauscht und  durch Ernemann und Ivkovic gleichwertig ersetzt.

Jetzt war natürlich das Austauschkontigent fast erschöpft was aber letztendlich keine Auswirkung hatte.

Nach einer halben Stunde erlöste der wiedergenesene und starke Sebastian Müller mit dem 1:0 die vielen mitgereisten Amberger Fans. Von jetzt an ging es etwas leichter. Neumarkt mußte mehr tun und das nutzte der FC in der zweiten Hälfte aus. Burhan Karasu kam zu seinem ersten Tor als er den in der Vorwärtsbewegung befindlichen ASV abfing und in das kurze Eck einschob. Kurz darauf machte der Wieselflinke Andreas Graml mit dem 3:0 den Sack zu.

Jetzt war man auf Amberger Seite schon in der Kabine und Neumarkt kam auf und verkürzte durch Luft auf 1:3. Aber das Aufbäumen kam zu spät.

Fazit: Ein Arbeitssieg, aber ein wichtiger. Den jetzt kommen mit Bayreuth und Ammerthal zwei Knaller an den Schanzl und da wird man mehr bieten müßen um vorne zu bleiben.

Fanclub Gelb Schwarz

Arnold Bauer