FC Amberg – 1.FC Beilngries 2:0

Wieder 3 Punkte eingefahren wobei das aber ein hartes Stück Arbeit war. Der Gast zeigte schon wie im Hinspiel das man die Punkte nicht Kampflos abeben wird. Einsatzfreudig präsentierte sich der 1.FC Beilngries im Stadion am Schanzl und war über weite Strecken ein ebenbürtiger Gegner wobei, wie eigentlich meist Amberg Feldüberlegen war aber das nicht in Tore umsetzen konnte. (Noch nicht)

In der zweiten Hälfte machte der FCA noch mehr und mit der Einwechselung von Engin Kalender (58.Min) wuchs der Druck auf das Tor von Beilngries. Da kann man sich bedanken das man mit Eberle Christoph eine “Granate” im Tor hatte der teilweise noch unmögliche “rausfischte”. Bei uns auf der Tribühne war man schon der Meinung das da heute der Wurm drin ist. Der Ball wollte nicht in das Tor. Aber dann ging es Blitzartig,mit zwei herrlichen Spielzügen sorgten Michael Rudert und Burhan Karasu (66 und 67.Min.) für die Entscheidung zum 2:0.

Eine Viertelstunde vor Schluß mußte Michael Plänitz mit Gelb Rot noch den Platz verlassen. Trotzdem kam man nicht mehr in Bedrängniss. Friedrich Lieder erhöhte beinahe noch auf 3:0 verzog aber knapp.

Fazit: Es war der erwartete schwere Gegner den man aber mit Geduld niederringen konnte.
Fanclub Gelb Schwarz